Senorische Integration

Die Erfahrung zu leben „ICH KANN ES“ bildet und stärkt den Selbstwert.

Sehr oft stecken Kinder in der Falle, dass sie aufgefordert werden, etwas zu tun, was sie nicht können.
Wie soll ich etwas üben, das ich nicht kann?

Fast jeder von uns kennt diese Situation. Wie oft mussten wir z.B. Rechnungen rechnen, die wir nicht verstanden haben, aber wir mussten sie lernen. Wir durften oder konnten keinen Schritt zurückgehen, um zu erfahren und zu verstehen. Es wäre gut gewesen. 

Unsere BE-OB–Achtung hat den Fokus, was braucht das Kind, was kann das Kind. BEachten OB’s dies oder das kann!
Wenn ich etwas nicht kann, geh einen Schritt zurück, hol Schwung und mach die weiteren Schritte.
So beschreiten wir den Weg mit den Kindern gemeinsam vorwärts und rückwärts bis wir dort angelangt sind,
wo sich das Kind wohl fühlt und konzentriert und in Ruhe und Selbstständigkeit arbeiten kann.

Das Denken in Mängel ist nicht notwendig.

Es ist alles in Fülle vorhanden!

weitere Infos